English Deutsch

iGEM Team Aachen 2019 Plastractor


Symbolbild des „Plastractors“: Die Magnetospirillen binden das Plastik. Durch Magneten werden diese dann in die gewünschte Richtung gelenkt.

The idea behind the 'Plastractor': The magnetospirillum binds with the plastic particle. It is then moved using magnetic fields.



Die Umweltverschmutzung durch Plastik ist zurzeit in aller Munde. Doch nicht nur große Plastikflaschen sind ein Problem, auch Mikro- und Nanoplastik stellt eine Bedrohung sowohl für die Umwelt als auch für uns selbst dar. Diese Partikel sind so klein, dass sie in die Nahrungskette im Meer oder ins Trinkwasser und dadurch auch in unseren Körper gelangen können.
In unserem Projekt entwickeln wir den „Plastractor“. Dieser wird Mikroplastik mithilfe des Magnetospirillum sp. (Mikrobe des Jahres 2019) aus Flüssigkeiten entfernen. Das Magnetospirillum ist ein natürlich magnetisches, gram-negatives Bakterium, welches im Bodensatz von Süßwasserflüssen oder am Meeresboden unter geringen Sauerstoffbedingungen lebt. Seine Besonderheit ist die Fähigkeit, Magnetosome zu bilden. Das sind sphärische, vesikelähnliche Strukturen von membranumgebenen, biomineralisierten Ferritmonokristallen mit einem durchschnittlichen Durchmesser von 45nm. Im Bakterium werden mehrere dieser Organellen aneinander aufgereiht wie eine Kompassnadel ausgerichtet und geben dem Bakterium so die Fähigkeit, sich im Erdmagnetfeld zu orientieren. Zurzeit wird daran geforscht, Magnetosome in der Biomedizin und in der Analytik zu benutzen.
In unserem Projekt wollen wir neue Fusionsproteine erstellen, welche in die Membran von Magnetosomen eingebaut werden und bestimmte Polymere, wie zum Beispiel Polypropylen, binden können. Ein zweites Fusionsprotein besteht aus der gleichen Polymerbindestelle und einem Fluoreszenzmarker und markiert das Plastikpartikel für die quantitative Fluoreszenzdetektion. Der Partikelkomplex kann mit Hilfe eines Magnetfelds einfach aus der Lösung entfernt werden.
Durch die Verwendung verschiedener, spezifischer Plastikbindepeptide sollen auch unterschiedliche Plastiksorten in der Lösung detektiert und voneinander getrennt werden.

We are happy to see that you are interested in synthetic biology and over all interested in our project!

Currently everybody talks about environmental pollution by plastic. But not only big plastic waste, like plastic bottles, are a problem for us, but also microplastic, which e.g. was found in drinkable water.
In our project we develop the 'Plastractor', which can remove microplastic by the use of magnetospirillum (microbe of the year 2018). This gram negative bacterium is naturally magnetic because of magnetosomes and can bind to different types of plastic with our help. Because of that the 'Plastractor' will not only be able to remove the plastic, but also sort it by the help of different binding peptides.


Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer und auf unseren Social Media Seiten.

You can find more information on our flyer and social media sites.

Impressum / Disclaimer / Datenschutzerklärung